Wirtschaftlichkeit/Vermarktung

Erwähnenswert ist die Tatsache, dass es seit 1997 ständige Blondviehwochen mit den Norischen Wirten und dem Blondviehfleischer Franz Wiedl in der Norischen Region gibt. Zur besseren Vermarktung von Fleisch und Vieh wurde ein Broschüre über das Kärntner Blondvieh aufgelegt – „Mein Liebling ist blond“.

Projekte

In der noch jungen Genussregion „Mittelkärntner Blondvieh“ (seit 2008) werden zehnjährige Initiativen zur Stärkung der Regionalentwicklung durch neue Kooperationen zwischen Landwirtschaft, Tourismus und Lebensmittelwirtschaft mit Produkten vom Kärntner Blondvieh erfolgreich fortgeführt. Im Vordergrund steht die Vermarktung und Veredelung von hochwertigem Rindfleisch aus Mutterkuhhaltung. In Zukunft sollen auch Milch und Milchprodukte vom Kärntner Blondvieh in die Vermarktungsoffensive einfließen.